Rein in den Körper – raus aus der Emotion

Lerne deinem Körper zuzuhören: Nutze deine natürliche Ressource zur emotionalen Selbstregulierung!

 

– Informationen über die Technik „Tipi“ sowie das Coaching- und Ausbildungsangebot von Dunja Herrmann –

Was ist Tipi?

Mit Tipi lassen sich emotionale Schwierigkeiten jedweder Art nachhaltig auflösen. Das geschieht rein über den Körper – ohne Analysieren, ohne Intellekt und ohne den Grund für alle Probleme erforschen zu müssen.

Tipi Logo ÄngsteTipi greift dabei auf eine natürliche Fähigkeit zu, die grundsätzlich jeder Mensch besitzt und eigenständig nutzen kann. Luc Nicon, der Begründer von Tipi, nennt dies das „Sensorische Nacherleben“ (Revivre Sensoriellement) oder auch „Emotionale Selbstregulierung“. Nicon war in Frankreich pädagogischer Berater, der Menschen mit Lernblockaden und Prüfungsängsten begleitet hat. Er hat zufällig entdeckt, wozu wir in der Lage sind, und den Ablauf so präzisiert, dass wir heute erstaunlich schnell darin sind!

Dieser Ablauf nennt sich Tipi, das steht im Original für: Technique d’Identification sensorielle des Peurs Inconscientes. Übersetzt heißt das: Technik zur Identifizierung unserer unbewussten Ängste auf Körperebene.

Mithilfe von Tipi ist es möglich, auch rückwirkend mit z. B. Ängsten, Stresssituationen oder Panikattacken zu arbeiten. Weltweit gibt es hunderte Coaches und Therapeuten, die Tipi anwenden.

Dieses Video zeigt ein Interview mit Beatrice Lührig und Dunja Herrmann zu den „Impulswochen Ohnmacht“ 2016!

Was bedeutet „rein über den Körper“?

Wenn du mitten in einer Emotion steckst, z. B. wütend bist, dann reagiert dein Körper. Das hast du sicher schon erlebt: Dein Herz rast, dir wird heiß oder eng um den Hals. Strenggenommen passiert in deinem Körper schon etwas, bevor dein Kopf entscheidet „ich bin wütend“!

Was ist das, was du in deinem Körper wahrnimmst? Es sind alte, abgespeicherte Empfindungen von einst schlimmen Erlebnissen. Welche das sein können, kannst du hier in meinem Blog nachlesen.

In dem du weiter beobachtest, was in deinem Körper ganz automatisch abläuft, spielen sich diese alten Empfindungen erneut ab. Das dauert maximal 2,5 Minuten und geschieht über die Sinne. Deshalb lautet der Begriff dafür „Sensorisches Nacherleben“.

Wann hilft Tipi?

Wann immer du gestresst bist und es dir emotional „nicht gut“ geht, kannst du in deinen Körper spüren. Dort sind Informationen hinterlegt, die dir helfen, deine Emotionen zu regulieren. Ganz konkret kannst du mit Tipi bzw. der natürlichen Ressource zur emotionalen Selbstregulierung eines zuverlässig bearbeiten: emotionale Schwierigkeiten jeglicher Art!

Wenn du …

  • Angst hast – z. B. vor Dunkelheit, Wasser, Tiefe, Schmutz, Ansteckung, Geschwindigkeit, Menschenmengen, engen Räumen, Brücken, Tunneln, Hunden, Spinnen, Schlangen, Mäusen, dem Autofahren, Aufzugfahren, Fliegen, vor Menschenmengen oder davor, deine Wohnung zu verlassen

  • dich in bestimmten Situationen blockiert, gehemmt oder wie gelähmt fühlst

  • Probleme hast, vor anderen Menschen zu sprechen oder aufzutreten

  • in Prüfungssituationen versagst, obwohl du gelernt hast, oder dir bereits das Lernen schwer fällt

  • dich anders verhältst als sonst beim Kennenlernen von Menschen oder in Wettkampfsituationen

  • unangemessen (über)reagierst in bestimmten Situationen

  • bei Kleinigkeiten wütend wirst, häufig gereizt bist oder Gewalt anwendest

  • energielos bist und dich nur schwer zu etwas aufraffen kannst

  • durch nichts zufriedenzustellen bist

Es ist, als hätte sich ein Sturm gelegt. Ich bin ruhig und ganz bei mir. Ich fühle mich heil und ganz. Ich bin erleichtert und gelöst. Habe auch schon in Situationen, die mir normalerweise Stress machen, gelassen reagiert. Ich bin viel leichter als vorher.

Anonym

Probiert es aus! Ihr bekommt die Möglichkeit etwas Unbezahlbares zu erlangen: innere Zufriedenheit.

Kirsten S.

Physiotherapeutin

Dir brennt etwas auf der Seele und du fragst dich, ob dir Tipi helfen kann?
Ich freue mich auf deine Nachricht, die ich baldmöglichst beantworte!
Jetzt fragen!

Erfahrungsberichte von Anwenderinnen

Über eine Kollegin hörte ich von „Tipi“. Da wusste ich intuitiv, dass es für mich nur positiv sein kann. Eine zweifelnde Stimme gab es natürlich auch – nach unzähligen Jahren Selbsterfahrung, eigener Therapie, unzähligen Fortbildungen. Es blieb das Gefühl, und nicht nur das Gefühl,  dass mich alte Muster immer wieder einholen, dass etwas also noch nicht wirklich „gelöst“ ist.

Dann gab es eine erste telefonische Sitzung mit Dunja Herrmann, mit einer für mich wirklich belastenden Alltagssituation. Frau Herrmann kannte ich noch nicht, aber schon ihre Stimme vermittelte Achtsamkeit mir gegenüber, Kompetenz und einen sicheren Halt für mich. Aha, weg von der Emotion und hin zu dem, was im Körper passiert. Und es „passierte“ im Körper – es veränderte sich vom Körper-er-leben her. Nach einer Wiederholung der Sitzung war das unangenehme Gefühl nicht mehr da. Ich war verblüfft – und begeistert – und trotzdem noch skeptisch.

Im Alltag die Situation überprüfend, musste meine mühsam aufgebaute Skepsis weichen: Die belastende Situation, der ich immer wieder ausgesetzt bin, zeigte sich als für mich nicht mehr belastend.

So war ich zur Gruppenausbildung für die selbstständige Anwendung von Tipi sehr offen. Höchst professionell vermochte Dunja Herrmann jeden „abzuholen“ und seine eigene Erfahrung machen zu lassen. Dank ihrer souveränen Kompetenz, der achtsamen Begleitung eines jeden Teilnehmers, meines Gefühls des „Gesehenwerdens“ und „Gehörtwerdens“, vermochte ich Tipi gut anzunehmen und es als einen wertvollen Baustein in mein Leben einzubauen. Ich konnte die Erfahrung machen, dass belastende Situationen von der tiefen Wurzel her ganz gelöst werden können.

Angelika T.

Kunst- und Gestalttherapeutin

Zu Tipi bin ich ganz zufällig gekommen. Obwohl ich äußerst skeptisch war und eigentlich nicht geglaubt habe, dass es etwas in meinem Alltag verändern könnte, habe ich eine Sitzung mit Dunja Herrmann gemacht. Ich war überrascht von der Einfachheit der Methode und der schnellen, intensiven Wirkung bereits durch die erste Sitzung.

Daraufhin habe ich mich umgehend für ein Seminar zur selbstständigen Anwendung der Technik angemeldet. Was diese zwei Tage bei mir bewirkt haben, ist fast wie Zauberei! Vor allem mein Mann und auch meine Umgebung bemerkten bereits nach ca. zwei Wochen meine zunehmende Gelassenheit!

Damit bin ich nicht ein komplett anderer Mensch geworden und habe auch immer noch mein Temperament behalten! Aber ich habe ein „Werkzeug“ an die Hand bekommen, was mir die Möglichkeit gibt alte negative Emotionen zu bearbeiten und mit aktuellen besser umzugehen. Die Altlasten werden immer weniger und neue kommen immer weniger dazu: Das bedeutet steigende Zufriedenheit im Alltag und somit eine positive Steigerung der Lebensqualität, die ich nicht mehr hergeben möchte !!!

Jetzt bin ich immer wieder erstaunt, wie skeptisch Personen auf  meine Begeisterung reagieren. Als wenn ich von etwas sprechen würde, was völlig unmöglich sei. Ich kann nur sagen: Probiert es aus! Ihr bekommt die Möglichkeit etwas Unbezahlbares zu erlangen: innere Zufriedenheit.

Kirsten S.

Physiotherapeutin